elektronische Gitarre

Noch vor der Weihnachtspause wurde diese Gitarre in der Robotik-AG der 5. Klassen gebaut (Jacqueline; nach dieser Anleitung) und später noch um die Sensoren unten ergänzt. Sie funktioniert wie eine „richtige“ akustische Gitarre: Je länger die Saite ist, die schwingt (im Original), desto weiter befindet sich der Schieber zum Abgreifen des Tones oben – und die gemessene Distanz vom Ultraschallsensor wird entsprechend kürzer. Die nutzbare Entfernung um einen Ton zu erzeugen liegt zwischen 5 und 25cm, der NXT kann Töne zwischen 250Hz und 4KHz abspielen… Nur, wie bildet man den einen Zahlenbereich auf den anderen ab 😉 ?

Der Farbsensor unten soll das „Anzupfen“ der Saite simulieren: Nur wenn ein Farbwechsel von schwarz (kein Finger) nach rot (Finger vor dem Sensor) und wieder schwarz (Finger wieder weg) erfolgt, wird ein Ton gespielt… Die Taster der Lautstärkeregler schonen dann die Nerven der anderen AG-Mitglieder beim Üben…

 

 

Advertisements